Musik ist ein guter Freund für mich. Sie begleitet mich mein ganzes Leben lang in allen Lebenslagen. Freude wird durch sie schöner und grösser, schlechte Stimmungslagen gleicht sie aus. Wo die Worte fehlen, kann Musik Ausdruck sein und Ausgleich bieten.

 

Als Kind war ich schüchtern, aber mit dem Akkordeon kam das Spielen in Gruppen und mit mehr Auftritten mehr Selbstsicherheit. Als mein Sohn grösser und der persönliche Freiraum wieder mehr wurde, bekam auch die Musik wieder mehr Raum in meinem Leben.

 

Mit grosser Begeisterung begann ich in mehreren Gruppen zu spielen und tue dies bis heute. Hier kam dann noch Erfahrung mit Percussion, Backgroundgesang und Keyboard dazu.

 

In diesen Jahren habe ich viel gelernt über die Musik und über mich. Vor allem darüber, welchen Einfluß sie auf die Stimmungen nehmen kann, wie sie Ausdruck für Gefühle und Inneres werden kann und wie tief man über die Musik in den Menschen sieht.

 

Immer wieder ist es schön für mich, beim Spielen selbst die große Freude daran zu spüren und diese Freude ans Publikum weiter zu schenken.

 

Über die Wirkung der Musik wollte ich mehr wissen und habe im Frühjahr 2014 eine Ausbildung bei „Campus Naturalis“ in München als integral-therapeutische Musikpädagogin abgeschlossen.

 

 

Meine Freude und Begeisterung will ich weitergeben, mit der Musik bei Menschen etwas bewegen, sie die Energie spüren lassen – ihnen helfen sich besser zu fühlen – damit es ihnen so gut geht wie mir!

 

 

Meine Musikgruppen und Projekte

 

- Seit 1982 Akkordeonorchester Velden, Stimmführerin 4. Stimme

 

- seit 2007 “1000 Heftl” – Rock, Soul, Blues, Jazz

 

- seit 2008 „die Kaffeehausmusik“ - gehobene Unterhaltungsmusik

 

- seit 2014 „Musik ohne Grenzen“ – Musikmitmachprojekt mit Sylvia Schäfer

 

 

 

        Akkordeonorchester                        Kaffeehausmusik                      Musik ohne Grenzen                        die Heftl